Ausnahmesituation Ticketing – Dauerkarten & Einzeltickets im Fokus

Foto: Richard Stephan - der Stadtfotograf

Ausnahmesituation Ticketing – Dauerkarten & Einzeltickets im Fokus

Die Corona-Pandemie beeinflusst alle Bereiche bei den JobStairs GIESSEN 46ers und lässt viele Fragen offen – so auch den Bereich „Ticketing“ für die anstehende easyCredit BBL-Spielzeit 2020/21. Mit Jasmin Koch wurde Anfang des Monats eine neue verantwortliche Person im Ticketing eingestellt, die die kommenden Aufgaben angehen wird und dabei viele neue Herausforderungen bewältigen muss. Dabei spielt Transparenz und Verständnis eine wichtige Rolle.


Jasmin, du bist natürlich zu einer abenteuerlichen Zeit zu den JobStairs GIESSEN 46ers zurückgekehrt, da war eine umfangreiche Einarbeitung nicht möglich und so bist du gleich ins Geschehen eingetaucht. Aktuell seid ihr beim Abwicklungsprozess der Dauerkartenrückerstattung der vergangenen Saison. Woran liegt es, dass der Prozess sich so umfangreich gestaltet?

Der Prozess hängt an zwei Komponenten. Zunächst haben wir alle Dauerkarteninhaber per Mail über ihre zwei Optionen – Rückerstattung oder Verzicht zu Gunsten des Clubs – in Kenntnis gesetzt. Nach dieser Information, die mit der Bitte um Rückmeldung verknüpft war, konnten wir mit einem abgespeckten Team auf der Geschäftsstelle die Antworten bearbeiten. Nun haben wir leider aufgrund von teilweiser Kurzarbeit nicht die Manpower, dies in einem Zug zu erledigen, sondern mussten die bisherige Abwicklung staffeln. Zum anderen liegt es daran, dass sich ein Teil der Dauerkarteninhaber nicht zurückgemeldet hat, somit verzögert sich alles und wir müssen telefonisch nachhaken, bis wir dann alles schriftlich vorliegen haben. Erst dann ist der vollständige Vorgang abgeschlossen. Wie man sich denken kann, ist der ein oder andere nur schwer zu erreichen (lacht). Vielleicht noch auf diesem Wege, wenn ihr euch noch nicht gemeldet habt: Bitte meldet euch schriftlich unter tickets@jobstairs-giessen46ers.de mit eurer gewählten Option zurück! Je schneller das geschieht, desto besser können wir die anstehenden Herausforderungen angehen.

An dem Thema Dauerkarten hängt auch aus technischen Gründen die Einzelticketrückerstattung aus dem nicht stattgefundenen Heimspiel gegen Brose Bamberg. Wie verhält es sich mit dieser Angelegenheit? Und wann können die betroffenen Personen mit der Aufarbeitung rechnen?

Sobald die Dauerkartenabwicklung beendet ist, werden wir in die Einzelkartenabwicklung gehen. Auch die 5er-Karte, die wir in der Rückrunde verkauft haben, wird dann gleichzeitig bearbeitet. Eine parallele Koordinierung mit den Dauerkarten ist unter anderem aus technischen Gründen nicht möglich. So können wir auch leider keine genauen Angaben machen, da wir nicht wissen, wann wir alle Informationen von den Dauerkartenkunden erhalten werden. Aber wir bemühen uns darum, dass es so schnell wie möglich vorangeht und bitten noch um ein wenig Geduld, die die Betroffenen uns dankenswerterweise auch schon entgegenbringen.

Auch die anstehende easyCredit BBL-Saison 2020/21 steht bei dir parallel im Fokus. Dabei sind viele Unsicherheiten zu bewältigen, wobei der Start der Spielzeit nun seit letzter Woche feststeht. Inwieweit sind dort die Planungen bei den JobStairs GIESSEN 46ers fortgeschritten? Und welche Parameter müssen dabei berücksichtigt werden?

Die Planungen werden jetzt konkreter, da wir nun wissen wann die Saison startet. Wir sind gerade dabei ein flexibles Konzept zu erarbeiten. Allerdings müssen wir noch auf das finale Hygienekonzept der Stadt Gießen warten. Danach müssen wir noch schauen, wie wir alles systemtechnisch umsetzen können. Durch die gegebene Situation können wir nicht garantieren, dass alle Dauerkartenkunden auf ihren vorgesehenen Plätzen sitzen, da wir die Abstandsregeln befolgen müssen. Dahingehend gestaltet sich die Konzepterarbeitung etwas schwierig. Wir sind uns aber sicher am Ende für alle eine zufriedenstellende Lösung zu finden. Sobald ein finales Konzept steht, erhalten die Dauerkarteninhaber selbstverständlich alle Informationen.

Wo siehst du die größte Herausforderung in deinem Bereich für die kommende Spielzeit?

Es gibt viele Herausforderungen zu bewältigen, da hat jeder Basketballstandort sein Päckchen zu tragen. Um vorweg eine erfreuliche Nachricht zu verkünden: Aktuell sieht es so aus, dass wir alle Dauerkartenkunden in die Sporthalle Gießen-Ost lassen können. Natürlich sprechen wir hier von einem sich stets verändernden Prozedere, welches sich in positiver, leider aber auch in negativer Weise ändern kann. Wir arbeiten daran, für den ersten Heimspieltag so gut es geht gerüstet zu sein und auf alle entsprechenden Szenarien reagieren zu können. Im Zuge dessen muss ich leider auch eine unerfreuliche Ankündigung tätigen, denn nach jetzigem Stand, werden wir zunächst wahrscheinlich keine Einzeltickets verkaufen können. Die Halle gibt aus Kapazitätsgründen einfach nicht mehr her und die Abstandregeln müssen nach heutigem Ermessen rigoros gewahrt werden. Es lohnt also in dieser Saison besonders sich eine Dauerkarte zu sichern, um bei den Heimspielen dabei sein zu können. Wir hoffen, dass sich die Situation im Bundesland Hessen weiter stabilisiert und wir dann natürlich so viele Zuschauer zu einem easyCredit BBL-Spiel zulassen können, wie es die Regeln zulassen und wie wir es für uns verantworten können. Wir nehmen die aktuelle Lage sehr ernst und werden – auch wenn es möglich wäre – nicht mutwillig den einen oder anderen Platz füllen, solange wir uns dabei nicht sicher sind. Die Gießener sind bisher sehr diszipliniert mit dem Ausnahmezustand umgegangen und so wollen wir auch unsere Fürsorgepflicht in der Sporthalle Gießen-Ost erfüllen.

Die Fürsorgepflicht des Clubs bzgl. der Sporthalle Gießen-Ost und ihren Besuchern hast du schon geschildert. Wie sieht es denn in diesem Zusammenhang mit Stehplatzdauerkarten aus?

Die Stehplatztribünen werden und können aufgrund der Abstandsregel und der wahrscheinlichen Personalisierung der Tickets nicht aufgebaut werden. Dort greift das Hygienekonzept nicht bzw. die Einhaltung kann nicht gewährleistet werden. Im Umkehrschluss müssen die betroffenen Personen, die aktuell eine Stehplatz-Dauerkarte besitzen dann auf zugewiesene Sitzplätze verteilt werden. Wie dieser Vorgang vonstattengehen soll, da sind wir noch in Absprache – in dieser Hinsicht müssen viele Parameter berücksichtigt werden, die nicht ganz so einfach zu bewerkstelligen sind.

Da sind einige Herausforderungen zu meistern! Wir wünschen dir gutes Gelingen und danken dir für deine Einblicke, Jasmin!

Letzte News