Neujahrsempfang 2020 – JobStairs GIESSEN 46ers begrüßten in Dagobertshausen

Foto: Chris Kettner Fotodesign

Neujahrsempfang 2020 – JobStairs GIESSEN 46ers begrüßten in Dagobertshausen

Mit extra gestellten Shuttle-Bussen reisten teilweise die geladenen Gäste zum Hofgut Dagobertshausen an, um einen vergnüglichen Abend mit den JobStairs GIESSEN 46ers zu verbringen. Bei einem Sektempfang und gegrillten Häppchen in einem wundervollen Ambiente konnte die reichlich besuchte Veranstaltung gebührend beginnen.

Die Programmpunkte waren im Gegensatz zu den Vorjahren etwas angepasst worden, um den Abend auf nette Gespräche und das Beisammensein an sich zu fokussieren. So begrüßte JobStairs GIESSEN 46ers-Geschäftsführer Heiko Schelberg gemeinsam mit Vertriebsleiter Sebastian Jung die Gäste und bedankte sich bei allen für das entgegensetze Vertrauen in den Club und für die geleistete Arbeit aller Beteiligten.

Im Anschluss sollte bei allen Personen in der prunkvollen mit Fachwerk ausgelegten Eventscheune doch so das eine oder andere Lächeln über den Mund laufen. Grund war der eigens erstellte Film über den Traditionsclub, der Szenen vom etwas anderen Alltag der Vorbereitung und der Hinrunde der Gießener zeigte. Spieler der BBL-Mannschaft, der Rackelos oder Mitarbeiter der Geschäftsstelle sowie das gesamte Umfeld der 46ers wurden durchleuchtet und es gab viele Momente zum Schmunzeln. Sei es Leon Okpara, der mit dem Lied „Alle meine Entchen“ Luke Petrasek deutsch beibrachte, oder die zahllosen Versprecher, die bei so manchem Dreh über die Lippen kamen.

Dem munteren Filmchen folgten eloquente Gäste. Bei einer Talkrunde, moderiert vom redegewandten Duo Stephan Weidemeyer und Anne Leinweber, plauderten als Ehrengäste BIG-Geschäftsführer Kai Zimmermann und JobStairs-Geschäftsführer Ingolf Teetz neben Gastgeber Heiko Schelberg über die Entwicklung im Basketball und den JobStairs GIESSEN 46ers. Während Fachmagazinherausgeber Zimmermann sehr interessante Einblicke in die easyCredit BBL und das gesamte Konstrukt Basketball gab, erörterte der Namensgeber des mittelhessischen Traditionsclubs Teetz noch einmal die Intention zur Zusammenarbeit und betonte dabei die Wichtigkeit der 46ers für die Region. Schelberg und die anderen Talkgäste zeigten dabei gemeinsam auf, welche Herausforderungen auf die Standorte an sich und das gesamte Umfeld warten. Dabei stand eine neue Heimatstätte für den Bundesligisten im Fokus, der laut aller Experten in der Zukunft für den easyCredit BBL-Standort Gießen unerlässlich sein wird.

Nach interessanten Hintergründen und Analysen ging es mit dem Magier Steazy, der bereits den ganzen Abend die Menschen mit seinen Tricks verzauberte, und wunderbarer Begleitmusik von Sängerin Rita Schneider mit der Band JAM, zum reichlich gefüllten Buffet des Vila Vita. Bei Speis und Trank und musikalischer Untermalung war die 46ers-Familie in Plauderstimmung und ein rundum gelungener Abend fand einen gemütlichen Ausklang.

Bedanken für diesen tollen Neujahrsempfang wollen sich die JobStairs GIESSEN 46ers bei ihren zahlreichen und treuen Unterstützern. Für den sicheren und pünktlichen Shuttleservice sorgte Philippi Reisen. Flashlight gebührt die Ehre für den fantastischen visuellen und akustischen Auftritt aller Protagonisten. Im Verbund bedankt sich der Traditionsclub für tolle Bewirtung und einer sensationellen Location bei Vila Vita sowie bei dem Gastmodertor Stephan Weidemeyer und den Gesprächspartnern Kai Zimmermann und Ingolf Teetz für die interessanten Erläuterungen. Vielen Dank auch an Magier Steasy und seine magischen Belustigungen sowie grübelnden Zaubertricks. Sängerin Rita Schneider mit ihrem Ensemble JAM gilt ein großer Dank für die melodische Untermalung des gesamten Abends. Und für das Portraitieren des Empfangs geht an den Fotografen Chris Kettner ein besonderes Merci.

Letzte News